Willkommen
News
Wir über uns
Jugend
Wissen
Taktische Zeichen
Dienstgrade
Gasflaschen
Feuerlöscher
Schutzbekleidung
Wallpapers
Wetterstation
Kontakt
Members

   



Youtube-Channel


Login

II Gasflaschen Freiwillige Feuerwehr Sieghartskirchen

Farbkennzeichnung von Gasflaschen
Die Farbkennzeichnung von Gasflaschen ist für Einsatzkräfte eine wertvolle Hilfe, da bereits aus größerer Entfernung festgestellt werden kann, welches Gas sich in einem Gebinde befindet und welche Gefährdung daher droht. Die Kennzeichnung erfolgt durch einen mindestens fünf Zentimeter breiten Farbring an der Flaschenschulter. Zu beachten ist, dass die Prägungen, die ebendort angebracht sind, durch die Farbe nicht unleserlich werden dürfen. Von der Kennzeichnung ausgenommen sind Feuerlöscher sowie Flaschen für Flüssiggas.

Neuerungen
Bisher war die Kennzeichnung österreichweit einheitlich geregelt. Im Zuge einer EU-weiten Vereinheitlichung kommt es nun zu einer Reihe von Änderungen. Die Übergangsfristen laufen zum größten Teil bis zum 30. Juni 2006. Mit Ende 2001 sind allerdings bereits Neuerungen für Acetylen, Lachgas (Distickstoffoxid), Sauerstoff und oxidierende Gase in Kraft getreten. Wird eine Flasche nach der neuen Regelung (ÖNORM EN 1089-3) gekennzeichnet, so ist sie auf dem Farbring allseitig mit dem Buchstaben „N“ (für „neu“) in einer Mindesthöhe von 10 cm zu versehen, um Verwechslungen zu vermeiden.

Farben im Detail:
Brennbare Gase
(Rot, RAL 3000):
Giftige und/oder korrosive Gase
(Gelb, RAL 1018):
Oxidierende Gase
(Hellblau, RAL 5012):
Inerte Gase
(Leuchtendgrün, RAL 6018):
Acetylen
(Kastanienbraun, RAL 3009):
Lachgas
(Blau, RAL 5010):
Argon
(Dunkelgrün, 6001):
Helium
(Braun, RAL 8008):
Sauerstoff
(Weiß, RAL 9010):
Atemluft
(Weiß-Schwarz):
Stickstoff
(Schwarz RAL 9005):


Mehrfachkennzeichnung
Nach der neuen EU-Norm ist es zulässig, mehrere Eigenschaften eines Gases zu kennzeichnen, indem man den Farbring in zwei Farben ausführt. Die wichtigsten Farben und ihre Bedeutung, kompakt zusammengefasst, sind:



--- --- --- --- ---

Feuerwehr Sieghartskirchen
Autor: Andreas Brandstätter
Kontakt: E-mail
Impressum

letztes Update: 2018-12-02