Willkommen
News
Einsätze
Übungsberichte
Bewerbe
sonst. Tätigkeiten
Wir über uns
Jugend
Wissen
Kontakt
Members





Youtube-Channel



II Einsätze Freiwillige Feuerwehr Sieghartskirchen

   
Flammen-Inferno in Röhrenbach
 

 
2000-04-10
 

 
 
 

(Foto in der Liste anklicken für größere Ansicht. Oder altes Fotoalbum öffnen.)

Die Feuerwehren konnten 36 Rinder rettenFoto: NÖN

 
 Mehr als 200 Feuerwehrmänner waren in der Nacht auf Montag im Einsatz. In einem landwirtschaftlichen Anwesen war Brand ausgebrochen. Aus vorläufig noch ungeklärter Ursache brach gegen 0:45 Uhr im landwirtschaftlichen Anwesen der Familie Feiertag (Röhrenbach 14) ein Großbrand aus. Die neun Feuerwehren des Unterabschnittes Sieghartskirchen waren binnen Minuten am Ort der Geschehens und sahen sich mit einem Rinderstall sowie einer Lagerhalle im Vollbrand konfrontiert. Besonders erschwert wurde die Löschtätigkeit durch akuten Wassermangel. Dadurch war ein Pendelverkehr von Tanklöschfahrzeugen erforderlich. Erst wurde die Tullner Stadtfeuerwehr alarmiert, danach halfen sogar Nachbarfeuerwehren aus dem Bezirk St. Pölten-Land. Schließlich waren 17 Feuerwehren mit 204 Mann und 31 Fahrzeugen im Einsatz. Elf Kalbinnen verbrannten, 36 Rinder konnten gerettet werden. Außerdem wurde das Übergreifen des Brandes auf die Nachbarobjekte verhindert. 30 Tonnen Stroh und zwei Traktoren wurden ein Raub der Flammen. Die Höhe des Gesamtschadens wird mit vier bis fünf Millionen Schilling beziffert. Er ist durch eine Versicherung gedeckt. Die Löscharbeiten unter der Einsatzleitung von Brandinspektor Anton Doppler (Kommandant der FF Röhrenbach) dauerten bis in die Morgenstunden. Eingesetzte Kräfte: 17 Feuerwehren mit 209 Feuerwehrmitgliedern 3 KDO, 10 TLF, 18 LF/KLF


Dieser Einsatzes ist eingeordnet in:
Brand in Landwirtschaflichem Objekt

Brand in Landwirtschaflichem Objekt

NÖN  -  Brandstätter Andreas
 
 
     






© Freiwillige Feuerwehr Sieghartskirchen - sieghartskirchen(-klammeraffe-)feuerwehr(-punkt-)gv(-punkt-)at - Impressum - letztes Update: 2022-10-04